2. MTB XCO Rocky Mountain Hero am Samerberg

Ergebnisse nach Klassen 2018

Pressebericht des BRV Bezirk Oberbayern:

Im letzten Jahr war die Idee für ein Gemeinschaftsprojekt unterschiedlicher Vereine des Bezirks Oberbayern geboren, um hochklassigen MTB-Sport nach jahrelanger Abstinenz wieder nach Oberbayern zu holen. Aufgaben, wie Streckenbau, Organisation, Anmeldung, Catering, Streckensicherung, Zeitnahme wurden an knapp 30 Helfer verteilt, um den etwa 170 Sportlern ein perfektes Ambiente zu bieten. Die Organisatoren um Fachwart Thomas Meck und Peter Brodschelm (bikepark Samerberg) veranstalteten dabei gleich bei der 2. Auflage des Rennens die Bayerischen MTB-Meisterschaften.

Dabei verlangte ein knapp 2,5km Rundkurs mit 130 Höhenmetern, natürlichen und angelegten Hindernissen, wie ein eigens fürs Rennen angelegter Rockgarden, in bis zu 7 Runden den Sportlern konditionell und technisch alles ab.
In den Schülerklassen starteten Rennfahrer und Rennfahrerinnen mit 30sec Abstand unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer auf die Startloop. In der Klasse U13 waren Lucie Hückmann aus Bayreuth und Timo Brandl (Grafenau) ungefährdet.

Beim Kampf um den Bayerischen Meistertitel ging es bei den Buben in der U15 weitaus enger zu: in einem packenden Finale konnte sich Jan Eichinger (Grafenau) erst in der letzten Runde von Tobias Kirchberger (Moosburg) absetzen. Bei den Mädchen siegte Carla Hahn (Benediktbeuern) klar vor Xenia Erber (Garching).

Im U17 Rennen zeigte sich die hohe Qualität der Starter, die sich auch für die Deutschen Meisterschaften am nächsten Wochenende in St. Ingbert (Saarland) vorbereiten: die Rundenzeiten wären auch in der Erwachsenklasse für eine Top-10-Platzierung gut. Tobias König (Wildpoldsried) kletterte am schnellsten und verwies Jakob Duckeck (Benediktbeuern) auf den 2. Platz, bei den Mädchen siegte Sina van Thiel (Kempten) knapp vor Lina Dorscht (Scheßlitz).

Im Hauptrennen der Elite, Junioren und Masters gingen nicht weniger als 58 Starter auf die Jagd nach Medaillen. Weltcuperfahrene Athleten waren voll des Lobes ob der abwechslungsreichen Strecke, die in der Region einzigartig ist.

Robin Hoffmann (Wombach) hatte vor Lokalmatador Jakob Hartmann (Jakobsberg) und Philipp Bertsch (Kelheim) die schnellsten Beine. Im Frauenrennen überzeugte die amtierende Deutsche Meisterin in der U23 Felicitas Geiger (Kulmbach) vor Mailin Franke (Wolfratshausen).

Die weiteren Bayerischen Meister:
Juniorinnen: Leonie Fend (Peiting)
Junioren: Tobias Fritz (Augsburg)
Masters: Michael Venus (Regensburg)

Jeder Hobby-Mountainbiker konnte sich im abschließenden Jedermannrennen selbst ein Bild von den Steuerkünsten der Sportler machen und sich mit den Rundenzeiten der Jugendlichen messen. Vielleicht ist der ein oder andere in den nächsten Jahren im Hauptrennen am Start?

„Wir wollen das Event über die Region hinaus bekannt machen und Werbung für den Mountainbike Sport machen“, so Meck. In keinem anderen Sport vereinen sich Ausdauer, Kraft, Geschicklichkeit und Mut so einzigartig wie beim Mountainbike Cross-Country (olympische Disziplin), die Zuwachsraten, gerade bei Kindern und Jugendlichen sind immer noch steigend. Eine Fortführung, möglicherweise als Bundesnachwuchssichtung oder langfristig als Deutsche Meisterschaft, wird aber nur mit einem Sponsor möglich sein. Alle Ergebnisse unter: http://radsport-oberbayern.de

Mehr Details zu der Beteiligung des MTB-Club Münchens findet Ihr unter Aktuelles sowie Rennberichte!